Stubbe gehn 2021

 

Auch das für den 24.10.2021 geplante, traditionelle Stubbe gehn, muss coronabedingt leider ausfallen. Es besteht aufgrund der Corona-Verordnungen keine Möglichkeit einen unterhaltsamen Nachmittag mit Gesang und Kaffee und Kuchen durchzuführen. Wir bitten um euer Verständnis und hoffen dass der Termin im kommenden Jahr wie gewohnt Ende Oktober stattfinden kann.    

 

Bleibt gesund!  

 

Die Vorstandschaft


Generalversammlung 2021

 

angesichts der nach wie vor aus Gründen des Infektionsschutzes bestehenden Corona-Einschränkungen hat sich die Vorstandschaft entschieden, die für den 19.03.2021 geplante Generalversammlung abzusagen.

Der Nachholtermin wird rechtzeitig an dieser Stelle und im Verkündigungsblatt bekantgegeben.

 

 


Stubbe gehn

 

Unser für den 25.10.2020 geplantes, traditionelles Stubbe gehn, muss coronabedingt leider ausfallen. Es besteht aufgrund der Corona-Verordnungen keine Möglichkeit einen unterhaltsamen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen durchzuführen. Wir bitten um euer Verständnis und hoffen dass der Termin im kommenden Jahr wie gewohnt Ende Oktober stattfinden kann.    

 

Bleibt gesund!  

 

 

 

Die Vorstandschaft

 


 

 

Mit dem Fahrrad im Korker Wald

 

 

15 Mitglieder und Freunde vom Verein „Legelshurster Ortsgeschichte“ trafen sich am Samstag, den 10. Oktober, bei herrlichem Spätsommerwetter zu ihrer geführten Fahrradtour 2020 durch die Wälder rund um ihr Heimatdorf.

„Reiseleiter“ war dieses Mal das Legelshurster Urgestein Uwe Wilhelm. Von ihm erfuhren die Mitradler auf der rund 15 Kilometer langen Strecke viel Wissenswertes über die verschiedenen Waldbesitztümer und Wasserläufe im „Korker Wald“.

Mit seinen zahlreichen Anekdoten und Legenden sorgte Uwe Wilhelm an den diversen Haltestellen unter den sehr interessierten Teilnehmer für beste Unterhaltung.

Am Ende dieses wieder sehr schönen Ausfluges dankte Gerhard Vogt, der Vorsitzende des Vereins für Legelshurster Ortsgeschichte, Uwe Wilhelm für die Planung, Organisation und die überaus informative Durchführung der gemeinsamen „Reise“ durch den herrlichen Herbstwald.

Gerhard Vogt informierte, dass die Reihe der Radtouren auch im nächsten Jahr fortgesetzt werden soll, denn diese sind inzwischen nicht nur sehr beliebt, sie ergänzen auch hervorragend das Veranstaltungsprogramm des im Februar 2014 gegründeten jüngsten Legelshurster Vereins. Corona bedingt leider ausfallen muss in diese Jahr das auf kommenden Freitag, den 23. Oktober, geplante traditionelle zu „Stubbe gehn“.

 

Foto: „Reiseführer“ Uwe Wilhelm (links vorne) erklärt bei einem Stopp seiner Radler-Gruppe Wissenswertes über den Wald rund um Legelshurst

 


Michael Bergmann und Gerhard Vogt tauschen die Positionen

 


 

 

 

Beim dem am 26. Februar 2014 gegründeten Verein „Legelshurster Ortsgeschichte“ gibt es nach den Neuwahlen bei der diesjährigen Generalversammlung in der Vorstandschaft einige Veränderungen.

 

Die wichtigste Personalie war dabei der Wechsel in der Führungsspitze, wo der bisherige Vorsitzende Michael Bergmann kürzer treten möchte und nicht mehr kandidierte. Für ihn rückte sein Stellvertreter Gerhard Vogt nach und Michael Bergmann macht in Zukunft den Vize.

 

Gewechselt hat auch Klaus Erhardt. Der seitherige Kassier löst auf deren Wunsch Linda Lusch als Schriftführer ab.

 

Die Finanzen verwaltet in Zukunft Elisabeth Erhardt. Hermann Baas, Gabi Dutel, Richard Schwab, Andreas Deges und Linda Lusch wurden als Beisitzer gewählt.

 

Die Kasse prüfen Thomas Lusch und Bernhard Truttenbach.

 

Der jüngste Legelshurster Verein hatte am Freitagabend in das Schützenhaus eingeladen. Zu Beginn der Versammlung stand der interessante Tätigkeitsbericht des 1. Vorsitzenden Michael Bergmann. Dieser beinhaltete unter anderem, dass das vielseitige Engagement und die eingebrachten Ideen des Vereins im Dorf sehr positiv aufgenommen werden, was sich auch in den steigenden Mitgliederzahlen von inzwischen stolzen 111 wieder spiegelt. Michael Bergmann lobte alle die sich mit einbringen und sein ganz großes Dankeschön ging an die Sponsoren, deren Zuschüsse und Spenden es möglich machen, dass sich der Verein 2020 einen großen Wunsch erfüllen kann, nämlich die zirka 70 Jahre verschollene Standarte „Artilleriebund Legelshurst 1908-1911“, die man im Juni 2018 über einen Kunstliebhaber aus Achern im weltbekannten Wiener Aktionshaus Dorotheum erworben hat, jetzt in Regensburg restaurieren und konservieren zu lassen. Man hofft, dass die Standarte im September wieder nach Legelshurst kommt und man dann das wichtige Stück aus der Dorfgeschichte beim Tag der offenen Tür der Öffentlichkeit präsentieren kann. Um dies alles verwirklichen zu können spielen natürlich die Zahlen von Finanzchef Klaus Erhardt eine wichtige Rolle und diese hörten sich gut an, denn wenn alles normal verläuft kann der Verein die zirka 9500 Euro für das Vorhaben „Standarte“ stemmen. Grüße und ein Dankeschön von Seiten der Ortschaft und Gemeinde überbrachte Ortschaftsrat Ralf Arbogast. In seinem Ausblick bat der neue Vorsitzende Gerhard Vogt alle Mitglieder, weiter im Verein mitzuarbeiten. Neben den großen Aufgaben wie die „Übernamen“ aus dem Dorf voranzubringen und den Hausbesitzer Schilder aus der Geschichte ihrer Häuser anzubieten, plant man unter anderem auch wieder den beliebten Vereinsnachmittag mit dem traditionellen „Stubbe gehn“. Bevor eine angenehm, familiäre Jahreshauptversammlung offiziell zu Ende ging, las Michael Bergmann aus einer Chronik von zirka 1850 bis 1880 noch Geschichten vom „Wilden Legelshurst“. In gemütlicher Runde genossen dann alle noch einen schönen Dia-Vortrag mit alten Bildern und den dazu hilfreichen Erläuterungen vom örtlichen Dorfchronik-Experten Richard Schwab, der übrigens - von viel Beifall begleitet - am Freitag für seine außergewöhnlichen Dienste zum ersten Ehrenmitglied des Vereins ernannt wurde.

 

 


 

Vorankündigung

 

Die Generalversammlung findet am Freitag, den 14.02.2020 ab 19:00 Uhr im Schützenhaus in Legelshurst statt.

 

Tagesordung:

1. Begrüßung

2. Protokoll der letzten Generalversammlung

3. Tätigkeitsbericht des Vorstands

4. Bericht des Kassenwarts

5. Entlastung des Vorstands

6. Neuwahlen

7. Wünsche und Anregungen

 

 

Die Bewirtung erfolgt durch das Team des Schützenverein Legelshurst, es werden in diesem Jahr neben Wurst- und Käsewecken auch Bauernbratwürste mit Brot angeboten.

Die gesamte Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

 


 

 

 

Verein für Legelshurster Ortsgeschichte hat noch Einiges vor

 

Vorsitzender Michael Bergmann kann weiter auf sein bewährtes Führungsteam bauen

 

Bericht der Generalversammlung am 16.02.2018

Beim dem am 26. Februar 2014 gegründeten Verein für Legelshurster Ortsgeschichte gibt es nach den Neuwahlen in der Führung zwei Veränderungen. Für den stellvertretenden Vorsitzenden Walter Schäfer, der aus persönlichen Gründen kürzer treten möchte aber weiter im Verein mitarbeitet, rückt der bisherige Beisitzer Gerhard Vogt nach. Als neuer Beisitzer wurde Andi Deges gewählt. 1. Vorsitzender bleibt also Michael Bergmann, der allerdings seinen Rücktritt in zwei Jahren ankündigte. Ihm zur Seite stehen der neue stellvertretende Vorsitzende Gerhard Vogt, Schriftführerin Linda Lusch, Kassierer Klaus Erhardt und die Beisitzer Hermann Baas, Gabi Dutel, Richard Schwab und Andi Deges. Der jüngste Legelshurster Verein hatte am Freitagabend zu seiner Jahreshauptversammlung in das Schützenhaus eingeladen. Sehr zu Freude des Vorsitzenden Michael Bergmann war eine Vielzahl der inzwischen 106 Mitglieder gekommen. Nach dem Schriftführerin Linda Lusch das Protokoll verlesen hatte, folgte ein interessanter Tätigkeitsbericht des 1. Vorsitzenden, der beinhaltete, dass das vielseitige Engagement und die eingebrachten Ideen des Vereins im Dorf positiv aufgenommen werden. So weckte man, wie der immer gut besuchte Stand zeigte, beim Vereinsnachmittag in Willstätt großes Interesse bei der Bevölkerung und war beim Weihnachtsmarkt vertreten, wo auch der vom Verein erstellte Legelshurster Jahreskalender für 2018 prima ankam. Michael Bergmann erinnerte, dass man seit September 2017 einen Raum im Rathaus bezogen hat, in dem auch vier der acht Vorstandssitzungen stattgefunden haben. Wenn die Räumung seitens der Ortsverwaltung sowie die darauffolgende „häusliche“ Einrichtung wie geplant voran geht, möchte der Verein die Bevölkerung im April / Mai zu einem Tag der offenen Tür einladen. Gerhard Vogt informierte über den Istzustand der eigenen Homepage und mit Freude zur Kenntnis genommen wurde die Nachricht von Walter Schäfer, der sich mit einer aus Legelshurst stammenden Familie in Nagold in Verbindung setzte. Die dortige Familie Digel war von der Arbeit des Vereins so angetan, dass Sie spontan 500 Euro spendete. Beifall bekam auch Finanzchef Klaus Erhardt für seine korrekte Arbeit und den daraus resultierenden Plus-Zahlen auf dem Konto. Ein Dankeschön für das das positive Engagement zum Wohle von Legelshurst gab es von Ortsvorsteher Hans Fladt, der auch die geplanten neuen Aktivitäten befürwortete. In seinem Ausblick rief Michael Bergmann alle Mitglieder auf, weiter im Verein mitzuarbeiten. Neben der goßen Aufgabe „Übernamen“ aus dem Dorf voranzubringen -und zum 725-jährigen Dorfjubiläum den Hausbesitzer Schilder aus der Geschichte ihrer Häuser anzubieten- plant der Verein unter anderem einen Dorfspaziergang und natürlich wieder den obligatorischen Vereinsnachmittag im evangelischen Gemeindehaus. Nach einem wieder äußerst schönen Dia-Vortrag mit alten Bildern und den dazu hilfreichen Erläuterungen vom örtlichen Bilderspezialisten Richard Schwab beendete der alte und neue Vorsitzende Michael Bergmann eine äußerst angenehm, familiäre Jahreshauptversammlung des jüngsten Legelshurster Vereins.

 

 

 


Generalversammlung

Unsere diesjährige Generalversammlung findet am Freitag den 16.02.2018 im Schützenhaus in Legelshurst statt.

 

Tagesordnung:

  • Begrüßung
  • Protokoll der letzten Sitzung
  • Tätigkeitsbericht
  • Kassenbericht und Entlastung
  • Bestimmung des Wahlleiters
  • Neuwahl der Vorstandschaft
  • Wünsche, Anregungen
  • Diavortrag von Richard Schwab

Alle Mitgleider und Freunde unseres Vereins sind hierzu herzlich eingeladen.Die Bewirtung wird durch den Schützenverein erfolgen, wofür wir uns bereits im Voraus bedanken.

 

Die Vorstandschaft

 

zu Stubbe gehn

Eine gemütliche Atmosphäre herrschte am 07.05.2017 im evangelischen Gemeindehaus.

Bei unserem ersten »Zu Stubbe geh’n«. waren zwar nicht alle Plätze besetzt aber wir konnten etwas mehr als 40 Gäste begrüßen. Sie waren allesamt gekommen, um gemeinsam eine alte dörfliche Tradition wieder etwas aufleben zu lassen. Einige Besucherinnen hatten sogar ihr Strickzeug dabei.

Gestärkt von der leckeren Kuchentheke fühlten sich alle über drei Stunden prima unterhalten. Den größten Anteil daran hatte das Willstätter Moscherosch-Trio
. Hans Schneidewind am Klavier und die beiden Sänger Werner Hetzel und Heinz Zimmer kamen jedenfalls wie immer bei ihren Auftritten in Legelshurst beim Publikum bestens an.  Es fühlten sich jedenfalls alle sichtlich wohl beim ersten »Zu Stubbe geh’n«, und alle wollen das nächste Mal wieder kommen.

Unserem Ziel, den Gemeinschaftssinn fürs Dorf wieder aufleben zu lassen, sind wir durch diese Veranstaltung wieder ein Stück näher gekommen. Deshalb werden wir die Veranstaltung auf jeden Fall wiederholen und hoffen, dass alle, die dabei waren, beim nächsten Mal noch Freunde mitbringen und sich die Reihen vollends füllen.  Auch vom Moscherosch-Trio, dem es bei uns sehr viel Spaß gemacht, haben wir die Zusage für das nächste ›Zu Stubbe geh’n‹ in Legelshurst.«

Radtour über Legelshurster Gemarkung

 

Am Samstag den 06.06.2015 veranstaltete der VfLO erneut eine Radtour über die Legelshurster Gemarkung. Dieses Mal führte der Weg die Teilnehmer unter anderem durch den Legelshurster und Korker Wald so wie an den Baggersee.

Neue Dokumente für den VfLO

 

Der Verein für Legelshurster Ortsgeschichte erhielt Zugang zu den Rathausarchiven und somit zu den dort gelagerten alten Dokumenten. Die Mitglieder des VfLO reinigten und ordneten die Dokumente, um anschließend Informationen aus ihnen gewinnen zu können. Bei den Dokumenten handelt es sich hauptsächlich um Bestands- und Wirtschaftsbücher.  

 

Schierenger Weihnachtsmarkt

 

Am diesjährigen Schierenger Weihnachtsmarkt wird auch der Verein für Legelshurster Ortsgeschichte mit einem Stand vertreten sein. Zum Angebot des VfLO zählen neben Gebäck und warmen Getränken, auch Jahreskalender mit historischen Motiven aus Legelshurst. 

 

 

Vereinsvorstellung

 

Am 04.05.2014 fand im Gemeindehaus Legelshurst die Vereinsvorstellung statt.

18.01.2015 Legelshurster Erinnerungen

präsentiert von Rolf Hoffmann

Die Präsentation der Legelshurster Erinnerungen war ein riesiger Erfolg und fand sehr starken Zuspruch in der Bevölkerung. Die Legelshurster Festhalle war bis auf den letzten Platz gefüllt und unser noch sehr junger Verein hatte alle Hände voll zu tun.